Erdender Mungdal mit Kürbis und Cranberries *Ayurveda Rezept*

Aktualisiert: 30. Jan.


Mungbohnen sind eine wichtige Eiweißquelle im Ayurveda


Mungbohnen: das sind die grünen ganzen Bohnen. Sie sind etwas schwerer verdaulich als die geschälten Bohnen, die als Mungdal bezeichnet werden. Entsprechend ist die Kochzeit bei den Mungbohnen länger als beim Mungdal.


Mungdal: das sind die halben geschälten (gelben) Mungbohnen, also der Inhalt. Sie haben eine wesentlich schnellere Kochzeit und sind leichter verdaulich. Du findest sie allerdings nicht immer in den Märkten. Frage am besten in gut sortierten Biomärkten.


Mungbohnen sind für alle drei Doshas - Vata, Pitta und Kapha - gut geeignet.


Erdung in der Ayurveda Küche


Die Themen Erdung, Sicherheit und Lebenskraft liegen energetisch in den unteren Chakren, dem Wurzel- und Sakralchakra.


Das Wurzelchakra steht für die Themen Erdung, Stabilität und Sicherheit und hat die Farbe rot.

Das Sakralchakra steht für die Lebensfreude und Lebensenergie, für unsere schöpferische gerade auch weibliche Kraft und hat die Farbe orange.


Erdende Qualität hat im Ayurveda der süße Geschmack. Das sind zum Beispiel süße Gemüsesorten wie die Kürbis, Kartoffel, Süßkartoffel, Möhren, Pastinake, Rote Bete, Petersilienwurzel, etc.


Mit der Kombination der Farben rot und orange bei deinen Gerichten schenkst du dir mehr Stabilität und stärkst dein weibliches Schöpferzentrum.



Mungdal mit Kürbis und Cranberries


Für 2 Portionen

  • 150 g Mung-Dal (halbe geschälte Mungbohnen)

  • 200 ml Wasser

  • 200 ml Kokosmilch

  • 1 EL Sesamöl oder Ghee

  • 1 gehäufter TL Garam Masala

  • 2 TL geriebener Ingwer

  • 1 kleine rote Zwiebel

  • 1 EL Apfelessig

  • 1/2 Hokkaido

  • 1 Handvoll frische Cranberries (alternativ getrocknet)

  • 1/2 TL Salz, etwas Pfeffer

Mung-Dal waschen, abtropfen lassen. Zwiebel schälen und fein würfeln.


Im Topf Öl erhitzen, Zwiebel, Garam Masala und Ingwer zufügen und unter Rühren kurz anrösten.


Mung-Dal zufügen und unter Rühren weitere 3 Minuten anbraten. Mit Wasser ablöschen, Kokosmilch zufügen und abgedeckt 20 Minuten köcheln, zwischendurch umrühren.


Kürbis waschen, entkernen und in 1 cm breite Spalten schneiden. Nach 20 Minuten zum Mungdal in den Topf zufügen und zugedeckt weitere 10 Minuten köcheln. Zwischendurch umrühren.


Cranberries machen und zum Kürbisdal geben, unterrühren und weitere 5-10 Minuten köcheln, bis Mungdal zerfällt und cremig wird.


Mit Salz, Pfeffer und Apfelessig abschmecken.


Bon Appetit!





Kennst du schon mein Rezept "Cremiger Mungdal mit Zucchini und Spinat" aus der Ayurveda Detox Küche?


Du kannst einfach die Zutaten neu kombinieren und das Gericht bekommt eine andere Qualität.

Grünes Gemüse wie Spinat, Mangold und Zucchini wirken reinigend und machen leichter.

Erdendes Gemüse wie Kürbis, Süßkartoffel und Pastinake beruhigen und besänftigen den bewegten Geist. Der süße Geschmack wirkt auch emotional befridigend und gewebeaufbauend.


Das ist die Magie des Ayurveda - ganz einfach wirst du zur Alchimistin deiner Energie. Spürst was es zum Ausgleich braucht.



Hat dir der Artikel gefallen? Du darst ihn gerne teilen! Deine Tina

♥♥♥

Ich freue mich von Dir zu hören! Deine Tina