Laddu - gesunde Köstlichkeit aus dem Ayurveda mit Rezept


Laddus - die ayurvedischen Energiekugeln


Gesund naschen mit wertvollen Zutaten und das noch mega lecker - das entspricht ganz der Lehre des Ayurveda. Eine Portion Freude darf immer dabei sein! Wenn Genuss dann auch noch gesund ist - wunderbar!


Sattvische Qualität für ein ausgeglichenes Gemüt und einen klaren Geist

Zu diesen besonders wertvollen Komponenten, die auch unsere mentale Gesundheit stärken, gehören u.a. Nüsse und Saaten, Hülsenfrüchte, süße reife Früchte, Honig.

Daraus kannst du leckere Energiesnacks kreieren, die dich nachhaltig stärken.


Auch wenn sie mega gesund sind sollten sie allerdings nicht im Zwischendurch-Snack-Modus konsumiert werden. Genieße die entweder zum Start oder am Ende deiner Mahlzeit

(im Ayurveda wird der Nachtisch gern zu Beginn der Mahlzeit gegessen, da er meist schwer verdauliche Komponenten enthält) oder richte dir am Nachmittag eine kleine Genusspause ein.



Was sind Laddus?


Laddu ist ein Kichererbsenkonfekt, bei dem Kichererbsenmehl in der Pfanne geröstet wird. Du kannst sie in vielen verschiedenen Varianten herstellen. Meist wird Ghee "geklärte Butter" oder in veganer Variante Kokosöl für die Zubereitung verwendet.


Zum Süßen verwende ich gerne Vollrohrzucker oder hier im Rezept Honig. Wichtig ist bei der Verwendung von Honig nur, dass du ihn nicht über 42°C erhitzt, ansonsten gehen die wertvollen Inhaltsstoffe verloren. Im Ayurveda wird er dann gar als toxisch beschrieben. Ghee und Honig sollten nie in gleichen Anteilen verwendet werden, auch dies ist eine der wichtigen Regeln des Ayurveda.


Gewürze kannst du nach Belieben verwenden. Ingwerpulver ist bei mir immer Bestandteil . Der getrocknete Ingwer hat im Gegensatz zum frischen Ingwer einen süßen Vipaka - Nachverdauungsqualität. Ingwer unterstützt die Verdauung und baut Ama ab.


Nach Belieben kombiniere mit Vanille, Kardamom, Safran, Zimt, Macis oder auch etwas Abrieb einer Bio Orangenschale.




Rezept Sesam-Erdnuss Laddus


  • 80 g Erdnussmus (gern das grobe mit Stückchen)

  • 80 g Wald- oder Tannenhonig

  • 85 g Kichererbsenmehl

  • 1/2 TL Ingwerpulver

  • 2-3 EL Sesamsaat zum Wälzen der Kugeln


  1. Kichererbsenmehl in der Pfanne ohne Öl 3-5 Minuten unter Rühren rösten, bis es beginnt zu bräunen und nussig zu duften. Wichtig: danach abkühlen lassen.

  2. Kichererbsenmehl mit Honig, Erdnussmus und Ingwerpulver zu einer homogenen Masse verrühren/kneten. Im Kühlschrank ca. 20 Minuten auskühlen lassen, damit die Masse besser formbar ist.

  3. Ca. 20 Kugeln mit den Händen formen, in Sesamsaat wälzen und auf einem Teller einige Stunden trocknen lassen. In luftdichten Gläsern aufbewahren und genießen



Rezept Mandel-Himbeer-Laddus


  • 60 g weißes Mandelmus

  • 30 g Wald- oder Tannenhonig

  • 100 g Kichererbsenmehl

  • 1 TL Ingwerpulver

  • 1,5 EL Ghee

  • 4 EL gefriergetrocknete Himbeeren zum Wälzen der Kugeln (wenn du diese nicht bekommst probiere das Rezept mit Kokosraspeln, das schmeckt auch wunderbar)


  1. Kichererbsenmehl in der Pfanne ohne Öl 3-5 Minuten unter Rühren rösten, bis es beginnt zu bräunen und nussig zu duften. Ghee zufügen und kurz weiter rösten. Wichtig: danach abkühlen lassen.

  2. Kichererbsenmehl mit Honig, Mandelmus und Ingwerpulver zu einer homogenen Masse verrühren/kneten.

  3. Ca. 20 Kugeln mit den Händen formen. Gefriergetrocknete Himbeeren am besten im Zerkleinerer kleinmahlen. Kugeln darin wälzen und auf einem Teller einige Stunden trocknen lassen. In luftdichten Gläsern aufbewahren und genießen

.


Hier findest du noch ein anderes Lieblings-Laddu Rezept von mir >



Viel Genuss wünsche ich dir!

Hat dir der Artikel gefallen? Du darst ihn gerne teilen! Deine Tina


♥♥♥


Ich freue mich von Dir zu hören! Deine Tina

Du findest mich auf Facebook und Instagram tina_wagner_holyhealth