Symptome für ein Vata Ungleichgewicht - das luftige Dosha im Ayurveda

Teste, ob dein Vata Dosha in Balance ist



​Was bedeutet Vata Typ


Vata ist zusammen mit Pitta und Kapha eine der drei Grundenergien oder Vitalenergien im Körper.


Die Vata Bewegungsenergie ist zuständig für die mentalen wie auch physiologischen Aktivitäten im Körper. Dazu zählen u.a. funktionelle Bewegung, Atmung, Ausscheidung, Transport, Kreislauf, Sinneswahrnehmung, Impulse des Nervensystems.


Diese Aufgaben werden durch die Vata Energie erfüllt, ganz gleich, ob du eine Vata Konstitution oder andere bist.


Das feinstoffliche Dosha setzt sich aus den Elementen Luft und Äther zusammen.

Menschen mit dominanter Vata Energie werden als Vata Typen bezeichnet. Herrscht neben Vata ein anderes Dosha vor, so bezeichnet man sie als Mischkonstitution: Vata-Pitta, Vata-Kapha oder Tridosha Vata-Pitta-Kapha.


Vata charakterisierte Menschen sind von Natur aus freiheitsliebend. Sie können sich Veränderungen gut anpassen und lieben diese häufig sogar. Sie verkörpern eine Leichtigkeit - nicht nur durch ihren Körperbau - sondern auch mental emotional. Sie sind kreativ, erfinderisch, offen, kommunikativ.

Entsprechend ihrer Natur bewegen sich Vata Typen gern. Es geht weniger um Leistungssport sondern häufiger um einen kreativen Ausdruck u.a. durch Tanz, Yoga oder Bewegung in der Natur.




Vata Energie in der Natur


Jede der drei Energien erfährt im Laufe des Jahreskreises eine Dominanz. Durch die Hitze der feurigen Pitta Energie im Sommer beginnt die Natur auszutrocknen. Mit dem Spätsommer und aufkommenden Winden beginnt die Vata Energie in der Natur anzusteigen und hat im Herbst/frühen Winter ihren Höhepunkt erreicht.


Da wir eingebunden sind in die Natur hat dies auch Auswirkungen auf uns:

wir sind in dieser Zeit besonders sensibel und anfällig.

Das trifft auf dich insbesondere zu, wenn du

1. von Natur aus - deine Prakriti - eine Vata Konstitution oder Mischkonstitution

(Vata-Pitta oder Vata-Kapha) bist, also die Vata Energie in deiner Prakriti stark ausgeprägt ist


2. deine Viktriti, also dein aktueller Zustand

bzw. Ungleichgewicht, durch Vata geprägt ist




Ayurveda Online Seminar: Vata - Bioenergie, Dynamik und Therapie

Balance und Dysbalance, Vata in der Frauengesundheit, Therapien zum Vata Ausgleich Ein Seminar für Yogis, Ayurvedis und gesundheitsbewusste Frauen

8.+9. Oktober 2022 jeweils 10-13h00 online

Frühbuchertaris bis 9. September, Infos & Anmeldung >




Wörtlich übersetzt bedeutet Dosha "krankmachender Faktor"


Durch unpassenden Lebensstil, Ernährung, Einflüsse aus der Umwelt, Stress, etc. gerät unser natürliches Gleichgewicht aus der Balance. Diese Störung wird im Ayurveda als Viktriti bezeichnet, die den aktuellen Zustand, also die Dysbalance, beschreibt.


Ganz gleich ob du von Natur, deiner Prakriti, aus ein Vata Typ oder ein anderer bist, kann die Vata Energie also bei jeder/jedem von uns aus dem Gleichgewicht geraten.


Dieses Ungleichgewicht manifestiert sich an Vata typischen Orten und der Zuständigkeiten von Vata. Typischerweise betrifft dies:


- Bewegungsapparat: Gelenke, Knochen

- Bewegungen und Fluss im Körper u.a. Ausscheidung von Stuhl, Menstruationsblut

- Sitze von Vata im Körper wie u.a. Dickdarm, Lendenbereich und Kreuzbeinbereich

- Ohren


Diese Vata Störung ist zudem charakterisiert durch Vata typische Qualitäten der Elemente Luft und Äther:


- Trockenheit, Rauheit

- Veränderlichkeit, Wechselhaftigkeit

- Leichtigkeit, Leere

- Kälte


Im Ungleichgewicht wird also der natürliche Fluss dieser feinstofflichen Energie unterbrochen.

Zudem entsteht Energielosigkeit, Infektanfälligkeit und innere Unruhe.


Test: Ist dein Vata im Ungleichgewicht?


Hier kannst du für dich bereits eine Selbsteinschätzung bekommen, ob bei dir eventuell ein Vata Ungleichgewicht vorliegt.


Wenn 2 oder mehr der nachfolgenden Punkte häufig oder regelmäßig zutreffen ist es Zeit, die aud der Balance geratene Vata Energie auszugleichen

Körperliche Ebene

  • Blähungen, Blähbauch, Verstopfung mit hartem Stuhl

  • Verspannung, Schmerzen des Bewegungsapparats und der Gelenke

  • Infektanfälligkeit, schwache Immunität, Energielosigkeit

  • Kälte und Frieren, kalte Hände und Füße

  • Trockenheit von Haut und Schleimhäuten

  • Schmerzen während der Menstruation, unregemäßiger Zyklus

  • Einschlaf-/Durchschlafstörungen

Mental-emotionale Ebene

  • durch den Wind sein, zerrissen, hin- und hergerissen

  • nervös, unruhig, unfokussiert

  • Traurigkeit, Ängste, Sorgen

Energetische Ebene

  • sind Energiefluss und Ausstrahlung blockiert

  • bist du nicht im Flow


Wenn du dich hier wiederfindest, heißt es am besten gleich heute mit dem Vata Ausgleich beginnen.


Und dann weißt du auch, dass mein Vata Balance Retreat

jetzt genau das richtige für dich ist

Vata Balance - Mit innerer Ruhe und Kraft in den Herbst

Deine persönlich begleitete Herbstkur als Online Retreat

4.-11. Oktober 2022 in der Gruppe oder buche deinen individuellen Termin

Frühbuchertarif bis 4. September, Infos & Anmeldung >


Qualitäten zum Vata Ausgleich


Der wichtigste Greundsatz im Ayurveda lautet:

Gleiches verstärkt
Gegensätzliches gleicht aus

Wenn also die Qualitäten der Vata Energie folgende sind


  • Trockenheit, Rauheit

  • Veränderlichkeit, Wechselhaftigkeit

  • Leichtigkeit, Leere

  • Kälte


... heißt es genau dies zu vermeiden. In allen Bereichen deines Lebens!


Im Gegenzug heißt es das Gegenteil davon zu integrieren


  • Feucht und Ölig vs. trocken und rau

  • Regelmäßig und beständig vs. veränderlich und wechselhaft

  • Nährend und erdend vs. leicht und leer

  • Warm und wärmend vs. kalt


Gern können wir deine Prakriti und Vikriti auch in einer Anamnese im Rahmen einer Beratung oder eines Coachings bestimmen. Ich erstelle dir dazu passgenau dein Konzept für deine ganzheitliche Gesundheit und dein Wohlbefinden.


Alles Liebe, Tina




Hat dir der Artikel gefallen? Du darst ihn gerne teilen!


♥♥♥


Du findest mich auf Facebook und Instagram tina_wagner_holyhealth